10.10.2013

Linkbuilding bei der Off Page Optimierung SEO

Wie du auf lange Sicht effektive Linkbuilding Techniken umsetzt und dadurch dein Branding im Web abgibst.

Hast du deinen Blog einmal aufgesetzt, kannst du schon bald auch mit dem "Linkbuilding" anfangen. Backlinks im Internet zu verteilen ist eine kostspielige Aufgabe, die viel Geduld benötigt.

Ich zeige dir in diesem Beitrag einige gute Wege, mit denen du ein effektives Linkbuilding betreiben kannst. Linkbuilding ist das Herzstück der "Off-Page" Optimierung.



Für was Linkbuilding betreiben?


"Linkbuilding" ist ein Begriff, der bei der "Off-Page" Optimierung von Blogs häufig verwendet wird. "Off-Page" steht im Gegensatz zu "On-Page" Optimierung für die Rückverweise ("Backlinks") zu deinem Blog von fremden Webseiten und sozialen Kanälen oder Foren.

Alles was von "außen" auf deinen Blog verweist, wird als "Backlink" bezeichnet. Diese "Backlinks" sind wichtig für den Suchmaschinenindex und somit auch für die Platzierung des eigenen Blogs auf Google.

Dies war eine kurze Zusammenfassung der Inhalte von Begriffen. Viel wichtiger ist es nun zu wissen, wie du eine gute "Backlinkstruktur" aufbaust. Ich muss dir dazu etwas vorausschicken.


Backlinks schrittweise aufbauen!

Der Aufbau von "Backlinks" hat kein Ende und ist im Gesamtumfang sehr zeitaufwändig. Daher empfehle ich jedem Blogger, täglich mindestens zehn "Backlinks" auf verschiedene Arten im Internet zu hinterlassen. Zusammen ergibt das im Monat eine Anzahl von rund 300 externen Verweisen auf den eigenen Blog und die Blogartikel. 

Das ist eine gute Anzahl. In drei Monaten sind das knapp 1000 "Backlinks". Und das mit nur 10 gesetzen Links pro Tag! Das musst du dir einmal vorstellen. Welche gewaltigen Potenziale dein Blog dadurch entwickelt, das ist schon sehr bemerkenswert.

Die Power, die von diesen Links ausgeht ist unvorstellbar. Natürlich wenn sie auch richtig umgesetzt wurden und systematisch eingesetzt werden. Denn Linkbuilding ist eigentlich eine Sache für Profis. Ich werde dir nun einige Tipps für das Linkbuilding mit auf den Weg geben.

Baue deine Backlinks und Kommentare schrittweise auf und erziele dauerhaft gute Ergebnisse in den Suchergebnissen zu deinem Suchbegriff. Erzeuge mit Kommentaren virale Wellen im Internet und mache Leser auf deinen Blog aufmerksam.


Eine gesunde Linkstruktur aufbauen!

Nun ist es wahnsinnig wichtig zu wissen, wie man eine gesunde Linkstruktur für den eigenen Blog aufbaut. Das "Linkbuilding" ist das Herzstück der "Off-Page" Optimierung des eigenen Blogs und zahlt sich bei der Indexierng und Platzierung des eigenen Blogs auf Suchmotoren sehr aus.

Für ein gesundes und gutes Linkbuilding musst du dich auf vielen unterschiedlichen, themenrelevanten Webseiten verlinken. Alle themenrelevanten Blogs im Internet musst du durchforschen und dazu wenn möglich einen Kommentar, eine Frage oder eine Bemerkungen hinterlassen. Die meisten Kommentarfunktion erlauben das hinterlassen des Domainnamen. Diese Funktion ist sehr praktisch, da du nicht gesondert einen deiner Beiträge in deinen Kommentaren verlinken musst, sonder lediglich deinen Kommentar hinterlassen und fertig.

Um ein ausgewogenes Linkbuilding zu betreiben, solltest du auf den verschiedensten Kanälen deine Backlinks setzen. Achte darauf, dass dein Linktext auch deine themenrelevanten Keywords beinhaltet. Und nicht zuletzt ist die Qualität beim Linkbuilding sehr entscheidend. Gebe dir daher viel Mühe und nimm dir die Zeit für das Setzen von Backlinks. Arbeite an dieser Aufgabe sehr zielsicher und achtsam. Das wird sich später sehr auszahlen.


Nutze Google für die Suchfunktion themenrelevanter Blogs!

Google ist ein mächtiges Werkzeug, wenn es um das Suchen und Finden von Blogs geht. Dein Blog sollte schließlich beim Google Ranking wenn möglich auf Platz eins zu deinem Suchbegriff stehen. Mit Google kannst du themenrelevante auf verschiedene Art und Weise finden.

Eine dieser Techniken, die du mit der Nutzung von Google benutzen kannst, ist das Suchen von Keywords in Anführungszeichen (".."). Solltest du wie in meinem Fall themenrelevante Blogs im Bereich Bloggen und Geld verdienen im Internet suchen, dann gibst du exakt dieses Keyword in die Google Suchleiste ein. Konkret sieht es dann so aus wie unten auf dem Schaubild gezeigt. 


Auf dem Schaubild werden schnell ein paar wichtige Zahlen sehr deutlich. Ungefähr 7.320 indexierte Google Ergebnisse werden demnach gefunden, die sich allesamt mit dem Keyword "Bloggen und Geld verdienen" beschäftigen. Wichtig für dich ist nun, alle Inhalte zu finden, zu denen du Kommentare hinterlassen kannst. Und am Besten noch mit einem Link zu deinem Blog.

So nutzt du Googl für dein Linkbuilding auf eine sehr besondere Art. Das führt bei stetiger Anwendung zu deutlichen Ergebnissen.



Twitter Hashtags für Linkbuilding Aufgaben nutzen!

Ein zweites sehr mächtiges Apparat für gewisse Linkbuilding Aufgaben ist Twitter. Unter bestimmten Hastags (#) lassen sich Themen oder Keywords finden. Zu diesen Keywords listen sich hunderte, tausende und viel mehr Tweets auf, unter denen du Blogbeiträge findest, die Themenrelevanz haben.

Nachdem du dich mit deinem Twitter Acoount eingelogt hast, gibst du in der Suchleiste dein keyword ein, zu dem dein Blog passt. Und schon hast du etliche Tweets, die genau unter diesem Begriff mit dem Hashtag (#) getweetet wurden. Das erleichter deine Aufgabe, themenrelevante Blogs ausfindig zu machen und dazu erneut deine Blogkommentare zu schreiben. 


Siehe dir dazu das Schaubild an. Mein Twitter Acoount.



Wie wichtig ist dein Linktext in den Kommentaren?

Bisher hast du zwei sehr wichtige Möglichkeiten kennengelernt, wie du themenrelevante Blogs und Beiträge im Internet findest, um dazu deine Kommentare zu schreiben. Wie solltest du nun dein Linktext schreiben?

Dein Linktext sollte deine Keywords mindestens zweimal im Kommentar beinhalten. Gehe kurz auf das Thema im Beitrag ein, gebe weitere Tipps oder schreibe gegebenenfalls eine Frage oder verlinke wenn nötig mit einem deiner Blogbeiträge. Die Verlinkung sollte sehr selten vorkommen, da meist in Kommentarfunktionen der Link zum eigenen Blog automatisch hinterlassen werden kann. Dazu mehr in diesem Beitrag.

Schreibe deinen Linktext so ausführlich wie nötig und so kurz wie möglich. Ich weiß, es ist manchmal nicht so einfach, die goldene Mitte zu finden. Aber halte dich zielgerichtet bei deinen Kommentaren. Ergänze wenn möglich den Blogbeitrag und betrachte in deinem Kommentar das Thema in dem Beitrag von einer anderen Seite.

Denk dran, dass der Linktext im Kommentarfeld dein Bild im Internet vertritt und späte und auf Dauer dein Branding abgibt. Sobald jemand den Kommentar ließt, wird er auf dich aufmerksam. Dabei bleibt es jedoch nicht. Auch für Google wirst du zu bestimmten Themen immer wichtiger eingestuft. 

Deswegen solltest du bei jedem Kommentar einen eigenen neuen Text schreiben und nicht alte Kommentare kopieren und einfügen. Das kommt sowohl bei Google, als auch beim Leser nicht gut an. Dein Kommentar ist ein Abdruck deines Wissens zu bestimmten Themen. Sei seriös und liefere mit deinem Kommentar deinem Leser Mehrwert.


Schreibe in Foren zu deinen Themen!

Und nun vorerst der letzte Punkt in diesem Beitrag zu Linkbuilding. Schreibe unbedingt im Foren zu deinen Themen. Erstelle ein Profil und sei aktiv bei Diskussionen. In den meisten Foren Profilen kannst du eine Signatur angeben. In der Signatur kannst du deine Domain zu deinem Blog eintragen. Jedesmal wenn du einen Kommentar schreibst, erscheint idealerweise mit deinem hochgeladenem Profilfoto auch die Signatur mit dem Link zu deinem Blog.

Der Link mit dem Verweis auf deinen Blog ist für Google interessant und die Inhalte, die du in den Foren deinen Lesern lieferst sind für deine Besucher interessant. Experten Foren sind unter anderem gutefrage.net oder wer-weiss-was.de. Aber zu speziellen Themen wie Fotografie oder Gesundheit gibt es im Internet zahlreiche Blog Foren. Registriere dich unbedingt in mindestens einem Forum.



Fazit

Linkbuilding benötigt viel Ausdauer und Zeit. Wie du siehst gibt es viele Möglichkeiten, im Internet seine "Spuren" mit Links zu hinterlassen. Dazu habe ich dir mit Twitter, Google und Forum einige Beispiele genannt, wie du dein Blog bekannt machen kannst.

Wenn du fleißig bist, zahlt sich das Linkbuilding früher oder später aus. Arbeitest du täglich an deinen Backlinks, wirst du auf lange Sicht großer Erfolge erzielen.

Zu den oben genannten Wegen für ein gesundes und stabiles Linkbuilding, gehört natürlich auch Facebook, Google + oder aber auch die auf Photografie spezialisierten Seiten wie Flickr oder Pinterest bzw Instagram. Diese senden so genannte "Social Signals", die neben den üblichen Backlinks immer stärker eine gewichtige Rolle spielen.

Also es wartet noch viel Arbeit auf dich und auf mich. Die üblichen Wege kennst du nun, weitere gute Ideen für das Linkbuilding erhälst du in späteren Beiträgen, damit du dir langsam aber sicher ein Branding aufbaust. 


Kommentare:

  1. Hallo Güngör, bei der Suche im Internet zum Thema Backlinks habe ich deinen interessanten Artikel gefunden. Wir betreiben den Onlineshop www.SalierDruck.de. Unser Hauptthema ist die Produktion von individuellen Aufklebern und Klebefolien. Leider gibt es im Internet zu diesem Thema sehr wenige Blogs oder Foren, die für den Linkaufbau genutzt werden können. Die Linkstruktur der Wettbewerber besteht zum größten Teil aus Money-Links. Hast du vielleicht Ideen, welche Möglichkeiten wir nutzen könnten.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo André.
    Im Beitrag habe ich lediglich zwei bis drei Formen des Linkbuildings angeschnitten. Du kannst auf jeden Fall social Media Platformen wie Facebook, Twitter, Pinterest, Tumblr oder Instagramm zu deinem Thema durchsuchen. Für das Linkbuilding wäre wichtig zu wissen, was dein Kunde von dir möchte. Also ich kann mir denken, dass viele Firmen nach Aufklebern und Folien suchen. Sei innovativ und überlege, was in deiner Umgebung für Firmen, Organisationen und Privatleute wohnen, die sich für Folien, Aufkleber, Poster etc interessieren könnten? Begrenze deinen Markt nicht nur auf ein paar wenige Keywords, die du mit deinem Linkbuilding dominieren möchtest, sondern breite dein Business aus auch auf das "Offline" Marketing. Dein Druckideen umfassen schließlich ein breites Spektrum. Besonders zu Auto Folien könntest du bei Google suchen, oderFolien für Fenster. Und noch was: Schreibe doch statt Aufkleber einfach mal Sticker ;-) Und schreibe zu den Blogbeiträgen deine Kommentare. Also du siehst, dass Linkbuilding nicht nur auf das Online Marketing beschränkt sein muss. Sondern auch ausserhalb des Internet kann man Links bekommen, sofern man in der Lage ist Kontakte richtig zu suchen und zu finden. Aber auch die Suche nach den relevanten Keywords, die zu deinem Themengebiet passen, eröffnen dir neue Türen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Güngör,
    vielen Dank für die Infos.
    Ich habe den Beitrag in deinen Blog eigentlich nur geschrieben um zu testen, ob du Links zulässt.
    Leider aber nicht - Schade!

    Viele Grüße
    André

    AntwortenLöschen